Scheidung auf gemeinsames Begehren


Grundlage für eine einvernehmliche Scheidung bildet in der Regel eine sogenannte Scheidungskonvention. Darin werden die Einzelheiten der Scheidung geregelt. Die Konvention muss zusammen mit dem Scheidungsbegehren beim zuständigen Gericht eingereicht und von diesem genehmigt werden. Die Ehegatten können aber auch gemeinsam die Scheidung verlangen und erklären, dass das Gericht die Scheidungsfolgen beurteilen soll. Es spielt dabei keine Rolle, ob sich die Ehegatten über die Folgen der Scheidung nur teilweise oder gar nicht einigen konnten.

 

Inhalt einer Scheidungskonvention:

  • Sorgerecht
  • Persönlicher Verkehr / Besuchszeiten / Ferienregelung etc.
  • Unterhaltszahlungen
  • Wohnsituation
  • Güterrecht
  • Vorsorgeausgleich
  • Aufteilung der Gerichtskosten
  • etc.

Wenn sich einer der Ehegatten der Scheidung auf gemeinsames Begehren widersetzt, muss ein einseitiges Scheidungsbegehren eingereicht werden. Notwendige Informationen dazu finden Sie hier.